Auf Grundlage der Studien und Leitbilder führt der Verein ökologische Maßnahmen zur Renaturierung der Bäche und Gräben sowie zum Arten- und Naturschutz durch.

In Zusammenarbeit von Wasserwirtschaftsamt München, Stadtgüter München und Verein Dachauer Moos e.V. als Maßnahmenträger und –koordinator wurde ein Teilabschnitt des Saubachs nordwestlich des Obergrashofes renaturiert. Die Stadtgüter München haben für diese Maßnahme die notwendigen Flächen zur Verfügung gestellt. Durch eine umgestürzte Pappel hatte sich bereits ein kleines Nebengerinne gebildet, das weiter ausgebaut werden konnte.

In Zusammenarbeit von Landschaftspflegeverband Dachau e.V., LH München – Landwirtschaftliche Betriebe, Gärtnerei Obergrashof sowie Verein Dachauer Moos wurden im Jahre 2004 weitere Maßnahmen durchgeführt, die von der Regierung von Oberbayern gefördert wurden. In Länge und Tiefe variable Uferaufbrüche werden jeweils versetzt zu den Gestaltungsmaßnahmen am Ostufer angelegt.

Der Verein Dachauer Moos e.V. hat in Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt Freising und dem Staatsforst eine Teilrenaturierung am Kalterbach (östlich Obergrashof) durchgeführt. Die Flächen stellte der Staatsforst zur Verfügung. Auf einer Länge rund 900 Metern sind einzelne "Renaturierungsbausteine" erstellt worden. Am Ufer wurden Ausbuchtungen gebaut, außerdem wurde ein Nebenarm angelegt, mit dem Ziel, neue Lebensräume für die Tier- und Pflanzenwelt zu schaffen.